Ernährung Katze

Die Katze hat sich in freier Natur an ihren Lebensraum angepasst und auf kleine Beutetiere wie Mäuse spezialisiert. Doch stehen auf ihrem Speiseplan auch Vögel, Eidechsen, Ratten, Kaninchen, Eichhörnchen Fische und Insekten. Weil diese Nahrung roh ist, enthält sie einen hohen Anteil an Proteinen und Fetten, da sie fast ausschließlich tierischen Ursprungs sind jedoch einen verschwindend geringen Anteil an Kohlenhydraten. Zudem enthält sie alle benötigten Enzyme, natürliche Vitamine und Mineralien.
Heute müssen viele unserer Hauskatzen industriell hergestelltes Dosen- und Trockenfutter essen. Viele Fertigfuttersorten werden stark verarbeitet, gekocht, sterilisiert, gepresst und entsprechend der jeweiligen Futterart, getrocknet. Enzyme, Vitamine und Proteine werden dabei verändert oder sogar zerstört. Dadurch müssen sie im Rahmen der Herstellung teilweise wieder künstlich zugeführt werden.
Vermehrt werden auch schädliche Konservierungs- und Farbstoffe oder Zucker zugesetzt. Nur 1 bis 5 % pflanzliche Anteile enthält die natürliche Nahrung der Katze. Dagegen sind oft in Fertigfuttersorten bis zu 80 % Getreide enthalten.
Der Stoffwechsel, die inneren Organe sowie der kurze Darm  der Katze vermögen es nicht, Kohlenhydrate richtig aufzuschlüsseln und entsprechend zu verwerten. Oft gänzlich oder zu einem hohen Teil besteht der tierische Anteil aus minderwertigen  Nebenprodukten.  Um den Bedarf der Katze zu decken, reicht der Anteil an hochwertigen, tierischen Bestandteilen in vielen Fertigfuttersorten in der Regel keinesfalls aus. Ein Fertigfutter, welches der optimalen Kost der Katze entspricht,  wäre zu teuer. Aus diesem Grund entsprechen  viele der industriellen Futter nur den Minimalanforderungen,  welche eine Katze  an das Futter stellt, ohne dass sich bei ihr  in einem bestimmten Zeitraum Mangelerscheinungen oder Krankheitszeichen erkennen lassen.
Zwar deckt das meiste Fertigfutter den Kalorienbedarf, aber nicht den Bedarf an hochwertigen tierischen Anteilen, Enzymen und natürlichen Vitaminen. Es entsteht ein Mangel. Diesen Mangel versucht die Katze mit einer gesteigerten Futteraufnahme auszugleichen, weil der Körper ihr sagt, dass die Bedürfnisse nicht befriedigt sind.
Eine Fertignahrung die den wichtigen Kriterien wie hoher Fleischanteil, schonende Zubereitung, keine Konservierungsstoffe usw. entspricht, sind die Menüs der Firma Pet-fit.
Die Rezepturen der Menüs wurden von Experten so abgestimmt, dass sie eine möglichst nahe Alternative zur Nahrungsaufnahme in freier, natürlicher Wildbahn sind.
Ausführliche Angaben über die Zusammensetzung finden sie unter Vorteile Pet-fit.